Konzert im März

Unterhaltungsorchester Nordharz Oker gibt wieder ein Konzert
Am Sonntag, den 31.März 2019 um 15.30 Uhr gibt das "Unterhaltungsorchester Nordharz" Oker unter der Leitung von Karl-Heinz Kanthak wieder ein Konzert im Forum des Schulzentrums "Bei der Eiche" in Oker.
Es ist das 59. Konzert seit 1989.
Erklingen werden wieder Melodien aus Operetten, Filmen und der gehobenen Unterhaltungsmusik, unter anderem der Walzer "Gold und Silber" von Franz Lehar, eine große Melodienfolge "Ein Abend bei Paul Lincke" und klassische Märsche fehlen natürlich auch nicht im Programm!
Karten sind bei allen Orchestermitgliedern sowie bei der Lotto-Annahmestelle S Könker, Hohlenweg 10 in Oker und zudem an der Tageskasse erhältlich.

GZ-Bericht
Stimmungsvolle Märsche und Musical-Hits
Unterhaltungsorchester Nordharz gastiert mit einem "Bunten Melodienstrauß" im Forum des Schulzentrums Oker
Von Joachim Dürich
Oker. Den bunten Blumenstrauß erlebten die Zuschauer im Forum des Schulzentrums in Oker vorab schon optisch mit der bunt dekorierten Bühne, den dazu passenden "Melodienstrauß" boten die Musiker des Unterhaltungsorchesters in den folgenden zwei Stunden. Unter der langjährigen Leitung des Dirigenten Karl-Heinz Kanthak erfreuten auch diesmal beliebte Melodien der gehobenen Unterhaltung aus vielen musikalischen Genres.
Schon der einleitende Schönfeld-Marsch mit samtweich singenden Saxofonen und klanghellen Trompeten brachte spontan gute Laune. Gewaltige Klangkaskaden fesselten danach im Reich des Musicals bei Christines Song aus dem "Phantom der Oper". Lebhaft und knackig frisch ging"s in Neapel weiter: Das mediterrane Ständchen ließ die Violinen schmelzend strahlen, während die Akkordeons verführerisch zu prickelndem Schlagwerk lockten. Zarte Holzbläser zu schwingenden Klavierakkorden ließen anschließend Walzerträume erblühen, Klarinetten und Trompetendialoge brachten Bravorufe des Publikums. Heiß her ging es beim Csardas mit ungarischem Temperament, das die Schwalbe "La Golondrina" dann im charmant weichen Bläserklang wohlig glättete. Der Ausflug ins frühe Berlin mit bekannten Lincke-Melodien war vor der Pause eine schöne Erinnerung, ebenso wie der forsche Carmen-Marsch, den Kanthak wiederum launig anmoderierte.
Zum Mitklatschen
Klarinettenspitzen tanzten im Gondellied "Barcarole" lebhaft auf sanft wogenden Akkordeon-Klängen, vom Cello bestens fundiert und getragen. Auch die folgenden Filmmusiken ließen träumen: "TrueLove" wahre Liebe zum großen Film. Nach der Amsel-Polka waren dann der abwechslungsreiche "Ungarische Tanz" ebenso wie die "Piraten der Karibik" anspruchsvolle Werke. Nach dem beliebten "River-Kwai-Marsch" gab es als Dank für das 59. Konzert seit 1989 stimmungsfrohe "Alte Kameraden" als Mitklatscher und Mitsinger für das dankbare Publikum.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.